Scent-Hurdle-Race

„Schnelligkeit trifft Nasenarbeit“ mit einer Menge Spaß für Mensch und Hund!

 

Scent-Hurdle-Racing (Hürdenrennen mit Geruchsunterscheidung) ist eine tolle Mannschafts-Hundesportart, die in den USA schon seit vielen Jahren praktiziert wird, hierzulande aber noch wenig bekannt ist.

 

Beim Scent-Hurdle-Racing wird Schnelligkeit und Nasenarbeit kombiniert. Ähnlich wie beim Flyball muss der Hund zunächst über vier Hürden nach vorne springen, dann jedoch erwartet ihn keine Ballmaschine, sondern eine Geruchsunterscheidungsaufgabe: In einer Box liegen vier gleich aussehende Apportel. Nun muss der Hund genau das Apportel erschnuppern, welches nach seinem Menschen riecht. Dieses Apportel nimmt der Hund dann auf und bringt es schnell über die vier Hürden zurück zu seinem Menschen.

Die Herausforderung hierbei ist sicherlich der Mix aus Schnelligkeit beim Springen über die Hürden und der notwendigen Konzentration des Hundes bei der Nasenarbeit. Der Hund muss, nachdem er schnell über die Hürden gesprungen ist, unmittelbar auf Nasenarbeit umschalten, um das richtige Apportel zu finden.

Scent-Hurdle-Racing bietet durch diesen Mix an Bewegung, Geschicklichkeit und Nasenarbeit die Möglichkeit, den Hund gleichzeitig körperlich und geistig auszulasten.

 

Scent-Hurdle-Racing ist nicht nur für sportlich ambitionierte Hunde geeignet, sondern bietet auch für jüngere und ältere Hunde oder Hunde mit Handicap eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit.

Scent-Hurdle-Racing ist eine Mannschaftssportart, in der vier Mensch-Hund-Teams eine eine Mannschaft bilden. Bei einem Durchgang wird die Zeit gestoppt, welche die Mannschaft braucht bis alle vier Hunde nacheinander über die Hürden gesprungen, das richtige Apportel erschnuppert und über die Ziellinie zurückgebracht haben. Bei einem Wettkampf treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Die Mannschaft, welche zwei von drei Durchgängen für sich entscheiden kann, ist Sieger des Wettkampfes.

FullSizeRender4 FullSizeRender3 FullSizeRender2 FullSizeRender1 FullSizeRender